4. Oktober  2021

Mit einem Additional Call möchte das CSP-ERA.NET weitere Forschungsvorhaben zu solarthermischen Kraftwerken fördern.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stellt dafür insgesamt 3 Millionen zur Verfügung. Der Additional Call soll die Energieziele der Europäischen Union bei den solarthermischen Kraftwerken weiter unterstützen. Gefördert werden transnationale Projekte, bei denen sich Partner aus mindestens zwei Ländern vernetzen. An dem Förderaufruf beteiligen sich Israel, Spanien, die Schweiz, die Türkei sowie Deutschland und das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Skizzen können ab sofort bis zum 3. Dezember 2021 eingereicht werden.

CSP steht für „Concentrated Solar Power“. Solarthermische Kraftwerke erzeugen Strom mit konzentrierten Sonnenstrahlen. Sie werden in Ländern und Regionen mit hoher direkter Sonneneinstrahlung betrieben - unter anderem in Südeuropa, Marokko oder in China. In Deutschland laufen solarthermische Kraftwerke witterungsbedingt lediglich zu Forschungszwecken. Bauteile von deutschen Anlagenbauern „made in Germany“ genießen jedoch weltweit einen exzellenten Ruf.

Mit dem CSP-ERA.NET haben verschiedene europäische Länder und Regionen Finanzierungssynergien geschaffen, um die CSP-Forschung strategisch sinnvoll und gebündelt zu finanzieren. Basis für die Forschungsaktivitäten ist der sogenannte SET-Plan der Europäischen Union. (it)

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK