26. Januar 2021

Im Wasserkraftwerk Grenzach-Wyhlen wird aus Ökostrom grüner Wasserstoff.

Wasser ist eine regenerative Energiequelle, mit der umweltfreundlich grüner Strom gewonnen werden kann. Im Wasserkraftwerk Grenzach-Wyhlen im Landkreis Lörrach wird dieser in einer Power-to-Gas-Anlage zu Wasserstoff weiterverarbeitet. Dafür soll die schon bestehende Infrastruktur mit dem angrenzenden Quartier und Industriegebiet zu einem Testgelände ausgebaut werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Forschungsprojekt als sogenanntes Reallabor der Energiewende.

Ziel des Reallabors ist es unter anderem, einen Leitfaden für den effizienten Betrieb von Power-to-Gas-Anlagen zu erstellen. Er soll Energieversorgern und Unternehmen dienen. Beim Herstellen des Wasserstoffs entsteht zudem Wärme. Diese soll perspektivisch das geplante Wohnquartier in der Nähe des Kraftwerks mit Wärme versorgen.

Bei EnArgus, dem zentralen Informationssystem zur Energieforschungsförderung, befindet sich unter anderem eine Datenbank mit sämtlichen Energieforschungsprojekten – darunter auch dieses Projekt.